Schlagwort-Archiv: Ina Worms

Lernen mit Phantasie

tinglEntdecken mit dem Ting Stift.

Zum Entdecken von Sprache gibt es eine tolle Technik, die Buch und Hörspiel verbindet: den  Ting-Stift. Der Ting-Stift erkennt Piktogramme und grafische Elemente und spielt dazu passende Audiodateien ab, die zuvor per Computer auf ihm gespeichert werden. Auch geladen wird der Stift am USB Eingang.

Im Langenscheidt Verlag ist ein sehr schönes Wörterbuch für Kinder erschienen, das die Möglichkeiten von Stift und Buch ausgezeichnet nutzt: Mein tierisch tolles Bildwörterbuch Englisch.

Das Buch ist sehr schön gestaltet: Auf einem großen Wimmelbild sind Tiere zu sehen, die etwas lustiges unternehmen. Mal spielen sie, mal lassen sie Drachen steigen oder fliegen. Am rechten Rand der Doppelseite stehen dann die Vokabeln um die es geht neben schönen Vignetten.

Mit dem Ting Stift kann das Kind sowohl auf dem Wimmelbild als auch am Rand die passenden Wörter hören wenn es die Bilder antippt. Ein Clou: Es kann ausgewählt werden, ob nur die deutsche, nur die englische oder beide Sprachen hintereinander abgespielt werden.

Zu jedem Wimmelbild gibt es außerdem ein Spiel. So sieht das Kind auf der Seite „Was fliegt denn da“ verschiedene Tiere in der Luft. Es wird aufgefordert ein Tier nach dem anderen zu finden. Unter anderem fliegen dort auch eine Kuh und ein Strauß durchs Bild. Diese können aber nicht wirklich fliegen, lernt das Kind und wundert sich beim Strauß darüber.

Auf der Seite „Wer war das“ kann das Kind beim Spiel zeigen, von welchem Tier  das Spinnennetz, der Maulwurfshügel oder der Pullover kommt.

Auf der Seite „Mäusejagd“ jagt eine Katze eine Maus durch das Haus. Das Kind soll nun die einzelnen Räume erkennen. Tippt es den richtigen Raum an, hört es was Katze und Maus dort anstellen. Das macht Spaß!

Dieses Wörterbuch ist wirklich erfrischend! Es überzeugt durch lustige und abwechslungsreiche Bild und Spielideen. Auch die Wörter und Sätze sind sehr schön und klar gesprochen. Hier können schon Kinder ab drei aktiv Sprache entdecken. Das Buch ist aber auch für ältere Kinder geeignet. Und wer zusammen mit dem Kind eine neue Sprache entdecken will kann auch eine Menge lernen!

Eltern sollten allerdings Geduld haben und die Kinder das Buch entdecken lassen. Anfangs sind die Möglichkeiten des Stiftes so faszinierend, das wild herumgedrückt wird. So lernt das Kind ganz schnell den Umgang. Und plötzlich erfährt man was Katze auf englisch heißt.

Eine fünfpfotige Empfehlung für dieses tierisch tolle Buch!

5 pfoten copy